Ashan Pillai

Le musicien britannique Ashan Pillai joue l’alto. Né au Sri Lanka en 1969, il a suivi ses études musicales au Merchant Taylor's School, en Angleterre. II s'est inscrit au Royal Academy ...


Der britische Bratscher Ashan Pillai, geboren 1969 in Sri Lanka, erwarb seine musikalische Ausbildung an der Merchant Taylor's School in England. Er setzte sie, zunächst am Junior Department und später als Student, an der Royal Academy of Music fort, wo er sein Studium mit den höchsten Qualifikationen in Bratscheinterpretation abschloss. In dieser Zeit bekam er alle von der Academy vergebenen Auszeichnungen für Bratsche. Verschiedene Stipendien ermöglichten ihm später, sein Studium in den USA fortzusetzen, zunächst an der University of Southern California in Los Angeles,dann an der Juilliard School in New York und schliesslich am Banff Center for the Arts,Kanada, dort bei den renommierten Professoren Donald Mclnnes und Karen Tuttle.

Er wurde bei den internationalen Wettbewerbe Tertis (1994), Rom (1995) und , Royal Overseas League' (1995) ausgezeichnet und gab sein Londoner Debütkonzert als Gewinner der Park Lane Group Series im Jahre 1997.
In New York debütierte er in der Carnegie Hall, Weill Hall, als Gewinner der Artists International Series im gleichen Jahr. Durch diese von der Kritik stark beachteten Erfolge wurde er international bekannt.
Er wurde zu verschiedenen internationalen Festspielen als Kammermusiker und Solist eingeladen, einschliebend die Salzburger, Schleswig Holsteiner, Pau Casals, Ravinia, Tanglewood, Aspen, Banff und Tivoli Festpiele.

1994 wurde er Assistent des Violasolisten am English Chamber Orchestra. Im gleichen Jahr gründete er zusammen mit anderen Musikern das Kammermusikensemble Mobius. Als Mitglied des English Chamber Orchestra und Bratscher in seinem Ensemble ist er an den wichtigsten Veranstaltungsorten weltweit aufgetreten. 2000 wurde er Violasolist in der Orquestra Simfonica de Barcelona. Seit 2001 ist er er als Professor für Bratsche am Conservatori Superior de Música (Musikhochschule) in Barcelona tätig. Als Kammermusiker und Solist hat Ashan Pillai zahlreiche Aufnahmen gemacht. Diese Aufhahmen, sowohl von Kammermusik (einschliesslich Sonaten) und Solist von Werken für Bratsche von Debussy,...

... Bax, Ravel, Francaix, Howells, Faure, Villa Lobos, Saint Saens, Mozart, Benejam, Schubert, Kalliwoda, Hoffmeister (die gesamten Werke für Bratsche) sind von der Kritik begeistert gefeiert worden. Er hat vor allem für EMI, ASV, Naxos, Meridian, Xadis und Oehms Classics, Altara und SGAE aufgenommen. Als Solist oder in einem Ensemble hat er Werke von einigen der bedeutendsten zeitgenössischen Komponisten wie Krystof Penderecki, Wolfgang Rihm oder Gavin Bryars zum ersten Mal aufgeführt.Er hat unter der Leitung von Christian Zacharias, Christopher Hogwood (einschliesslich das europaische Debut des Klarinettenkonzerts von Mozart in der jüngsten Barenreiter-Edition und die beiden zwei Konzerte von Franz Antón Hoffmeister), Ricardo Muti, Robert King, Lawrence Foster, Andrew Parrott und anderen als Solist gespielt.

Er hat mit seinem Geburtsland enge Verbindungen beibehalten und ist ofters dorthin als Solist, als Kammermusiker oder auch ais Musikpadagoge zurückgekehrt. 1998 hat er als Solist mit dem English Chamber Orchestra in Anwesenheit Seiner Majestat Prince Charles anlasslich der Gedenkfeier zum 50 jahrigen Jubilaum der Unabhangigkeit des Landes gespielt of independence.
Zur Zeit lebt Ashan Pillai in Barcelona und kann bereits auf eine glanzende Karriere als Kammermusiker, Padagoge und Solist auf internationaler Ebene zurückblicken.
Er spielt eine Gregg Alfes Bratsche (nach Gaspar da Salo), die 1992 in Michigan gefertigt wurde.